madam to huus

Moin,

nach Ewigkeiten war ich mal wieder zuhause in der Heimat. 

Ich hatte mir das im Vorfeld alles so schön ausgemalt, wo ich spazieren gehen möchte, wo ich schöne Eindrücke sammeln möchte, wo ich schön fotografieren kann …aber ich bin nicht viel weiter als bis in den Garten in den Schatten gekommen. Auch an der Elbe war es warm – viel zu warm (für mich jedenfalls). So haben wir den kompletten Tag bis spät abends im Garten gesessen, ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich mal so wenig bewegt habe – selbst im Büro laufe ich mehr (der Schrittzähler hat es bewiesen).

Am Freitag sind wir dann abends gegen 21 Uhr noch zum Deich (immer noch bei knapp 30 Grad) und haben einen traumhaft schönen Sonnenuntergang bewundert und uns die vorbeifahrenden „Pötte“ angeguckt. Ist schon beindruckend, was auf der Elbe alles so entlang schippert.

 

Am Samstag haben wir morgens eine Runde gedreht, aber selbst am Vormittag war es schon wieder viel zu warm um sich wirklich zu bewegen. Kein Lüftchen nur Sonne. Also wieder ab in den Garten. 

Zwischen den „im Garten sitzen“ gab es natürlich – wie es sich zuhause gehört – das komplette (Ess-) Verwöhn-Programm, einen Besuch bei meiner Oma inklusive Eis-Essen, viel zu erzählen. Ich freue mich schon auf die nächste Auszeit daheim, dann hoffentlich bei etwas angenehmeren Temperaturen und dann bekommt ihr auch viele Fotos, denn in Otterndorf ist es wirklich bezaubernd schön und ich möchte es euch unbedingt zeigen.

Jetzt wünsche ich euch erst einmal eine angenehme Woche, sucht euch ein schattiges Plätzchen und seid gut zu euch.

4 Gedanken zu „madam to huus

  1. Das ist ja schön das Otterndorf noch „mithalten“kann bei deinen vielenReisen.
    Vielleicht klappt ja 5.9. Helgoland mit Vater….dann kannst du viel berichten.

Schreibe einen Kommentar zu madam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.