Entspannung an der Weser

Moin – da bin ich (schon) wieder.

madam hat ein paar Tage frei – und benötigt Auslauf.

Nachdem ich Sonntag Abend kaum noch vom Sofa hochkam nach meiner Wümmeniederung Tour, hat es mich gestern wieder in den Füßen gekribbelt – allerdings wollte ich dieses Mal mehr einen Spaziergang machen. 

An der Weser – hier in der Stadt – war ich länger nicht. Und unter der Woche hatte ich die Hoffnung, dass es nicht ganz so rappelvoll dort ist. Bingo. Passte.

Gestartet bin ich an der Wilhelm-Kaisen-Brücke. Von dort ging es Richtung Weserwehr. Vorbei am Theaterschiff Bremen, am Flaggenmast Weserufer, über den Osterdeich, auf der Deichwiese saßen einige Menschen in der Sonne – alle brav mit ausreichend Abstand – ein paar Radler und Jogger/innen haben mich passiert, aber nach dem Weser-Stadion wurde es ruhiger. Weiter ging es Auf dem Peterswerder, dem Richard-Jürgens-Weg, vorbei an der Karl-Carstens-Brücke bis zum Weserwehr.

Hier gab es viel „blau und grün“ auf die Augen und für die Seele

Auch ein wenig Schifffahrt-Romantik durfte ich erleben

oder einfach nur entspannt aufs Wasser schauen

Am Weserwehr gibt es viel zu sehen und auch einige Informationstafeln, die das Wehr erklären.

am Weserwehr

Das Weserwehr habe ich dann überquert und bin auf der anderen Seite wieder zurückgelaufen. 

Hier kann man auf Weiden schauen

Ich bin dem Wehrweg gefolgt und habe im Kleingartengebiet Hastedter Bulten einige schöne Gärten gesehen. In den meisten Gärten waren die Menschen am werkeln, Kinder am Toben, einige lagen gemütlich auf dem Rasen und haben sich gesonnt.

Und schwupp konnte ich schon wieder das Weser-Stadium entdecken und die Sielwallfähre

Sielwallfähre

Überall blühte es schon 

und dann kam der – für mich – schönste Blick

Insgesamt hatte die Runde  – von und bis zur Wilhelm-Kaisen-Brücke – um die 12 Kilometer und ich war gemütlich 2 Stunden unterwegs. Man kann diese Strecke auch wunderbar radeln, aber ich laufe ja lieber.

So, noch ein letzter Blick und dann wieder brav nach Hause – inklusive kleinem Sonnenbrand 😉

Blick von der Wilhelm-Kaisen-Brücke „zurück“

Blick von der Wilhelm-Kaisen-Brücke zum Teerhof

Habt ihr auch vor oder nach Ostern frei? Was unternehmt ihr schönes? Ich plane gerade für Karfreitag noch eine Tour, die freien Tage wollen – trotz Corona – genutzt werden.

Wie immer: seid gut zu euch und bleibt bitte gesund.

 

 

6 Gedanken zu „Entspannung an der Weser

  1. Superschön, dass du mich auf deine Weser-Tour mitgenommen hast, liebe madam op tour. War gestern ja auch ein fantastischer Frühlingstag mit viel BLAU und viel GRÜN.
    12 km in zwei Stunden – das ist beachtlich! Wir haben bei den Wanderfreunden zwei Wanderführer, die auch dieses Tempo draufhaben, ich informiere dich, sobald die
    Jungs mal wieder unterwegs sind.
    Sonnige Grüße ausm benachbarten Stadtteil, Erika.

    • Liebe Erika – ich bin selber erstaunt gewesen und ich bin sicher nicht „gerannt“, zwischendurch bummle ich ja gerne, mache Pausen (die Zeiten sind natürlich abgezogen) und guck gern einfach „in die Luft“ (oder durch die Linse *lach*).
      Liebe Grüße zurück – ab nächster Woche bin ich dann wieder in deiner Nähe.

  2. Wieder mal eine schöne Strecke,mit tollen Bildern.
    Und Karfreitag schon wieder los???Vergess nicht die Erholung im Urlaub.Die Arbeit hat dich bald wieder.

  3. Ja, es ist immer wieder erstaunlich, wie schön die nächste Umgebung ist und Flüsse / Wasser üben einen besonderen Reiz aus. Dies zeigen auch Deine vielfältigen Fotos sehr eindrucksvoll. Eine wirklich schöne Runde, die Du da gestiefelt bist. Und das Frühjahr ist eine zauberhafte Jahreszeit mit all den schönen Baumblüten. Ich kann gut nachvollziehen, weshalb es Dich immer wieder hinauszieht. Mach gerne weiter so 🙂

    • Danke liebe Sandra. Ja,der Frühling sieht bezaubernd schön aus mit all seinen Blüten – verleitet aber auch zu häufigen Niesen;)
      Ob dieses Jahr die Pollenbelastung stärker ist als sonst? Oder bin ich empfänglicher dafür?
      Ich mag ja den morbiden Charme des Herbstes auch sehr gerne

      Ich mach dann heute mal weiter. Liebe Grüße in die Ferne zu Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.